Amla, Henna, Indigo, also wie färben Sie das Haar?

Posted in Uncategorized By admin

Die Früchte des Amlabaums aus Asien werden bei der Herstellung der Masken, Färbemittel und Öle für Haare verwendet. Sie enthalten nämlich Mineralstoffe, Vitamine und Antioxidantien. Wenn Sie Produkte mit Amla-Früchten benutzen, können Sie sich dessen sicher sein, dass Ihre Haare gesund, stark und glänzend werden. Ihre Kopfhaut wird dazu genährt und gemildert. Amla garantiert außerdem das Haarwachstum, hilft bei der Bekämpfung der Kopfschuppung und verhindert das Einfetten der Kopfhaut.

Der zweite natürliche Farbstoff ist Henna, die aus Trieben und Blättern einer Pflanze mit dem Name „Hennastrauch“ gewonnen wird. Henna wurde schon im Altertum angewendet – das Malen des Körpers und der Haare ist aber immer noch populär. Eine pulverisierte Henna soll mit dem Zitronensaft vermischt werden und für ein Dutzend Stunden weit von der Luft stehen. Eine so vorbereitete Mixtur soll auf das Haar für ein Dutzend Stunden aufgetragen werden. Mit diesem Präparat können Sie ebenfalls die Augenbrauen und Wimpern färben.

Indigo ist der weitere natürliche Farbstoff, der aus den Blättern der Indigopflanze oder aus tropischen Sträuchern aus Indien gewonnen wird. Indigo wird zum Färben der Textilmaterialien genutzt: in der asiatischen Kultur wird es aber auch zum Haarfärben angewendet – es verleiht den Strähnen eine kühle, dunkelblaue Farbe. Aus Amla, Henna und Indigo können Sie ein Haarfärbemittel vorbereiten.

Die Menge von Henna und Indigo ist von Ihrer natürlichen Farbe der Haare und auch davon abhängig, welche Farbe Sie erreichen wollen. Die Amla-Früchte sollen nach folgenden Mengenverhältnissen zugegeben werden: 1 Teil Amla für 3 Teile Henna. In einer Glasschüssel sollen Sie die Henna mit dem Zitronensaft mischen, bis Sie eine dickflüssige Konsistenz einer Paste erreichen. Bedecken Sie die Schüssel mit einer Folie und stelle für 12 Stunden ab. Dann bereiten Sie Amla vor (vermischen Sie das Pulver mit dem lauwarmen Wasser) und Indigo (Vermischen Sie den Farbstoff mit dem lauwarmen Wasser und geben zur Mixtur aus Henna und Amla). Tragen Sie die Farbe auf trockene Haare auf – beginnen Sie am Haaransatz. Setzen Sie danach ein Kopfhaube auf den Kopf auf und wickeln alles mit dem Handtuch. Entfernen Sie die Reste des Produktes aus der Stirn, dem Nacken und den Ohren. Nach ungefähr 6 Stunden waschen Sie sich das Haar mit einem sanften Shampoo. Die Menge des Färbemittels ist von der Länge der Haare anhängig. Um die kurzen Strähnen zu färben, ist 100 g Produktes ausreichend. Für lange Haare brauchen Sie 500 g.

Um die befriedigenden Effekte zu erreichen, sollten Sie ein paar Hinweisen beachten. Wenn Sie sich die Haare mit der Amla-Henna-Indigo Mischung noch nie färbten, machen Sie unbedingt eine Probe. Vermischen Sie zuerst ein paar Gramm jeder Substanz miteinander und tragen Sie die Mischung auf eine Strähne auf. Auf diese Weise können Sie prüfen, ob der Endeffekt für Sie gut ist. Bereiten Sie die Mixtur nach den Hinweisen vor – geben Sie keine zusätzlichen Zutaten dazu und frieren Sie sie nicht ein, weil dann die Mischung ihre Eigenschaften verliert. Henna und Amla besitzen zudem eine zusammenziehende und reinigende Wirkung. Aus diesem Grund können Sie auch bei der Pflege einer schnell einfettenden Kopfhaut hilfreich sein. Es ist sehr leicht, die Farbe aus dem Nacken, den Ohren und der Stirn zu entfernen – keine Angst also, dass die Haut schmutzig ist. Direkt nach dem Auftragen des Produktes und dem Haarwaschen erscheint eine grüne Farbe, die aber sofort verschwindet und lässt einen natürlichen Effekt hinter.